Das neue VARILUX Xclusive 4D

aus dem Hause ESSILOR 

Warum gibt es schon wieder eine neue Gleitsichtglas Technologie?

Ganz einfach: Die Zeiten ändern sich…

...und damit auch die Ansprüche. Denn das Nahsehverhalten hat sich in den letzten Jahren verändert.

Die Glasentwickler der Firma Essilor haben die Gewohnheiten der Generation X analysiert. Diese Generation ist in der Zeit aufgewachsen, in der das digitale Zeitalter Einzug erhielt.

Multitasking sowohl beruflich als auch privat ist eine Eigenschaft, die die Generation X fast perfektioniert hat. Dabei liegt der Focus immer mehr auf dem Mittel - und Nahbereich. Gleichzeitig am Bildschirm und Laptop zu arbeiten und dabei noch ein Telefonat annehmen ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit geworden.

Die Analyse dieser Generation zeigt, wie sich das Nahsehverhalten in den letzten Jahren stark verändert hat. So ist das neue Glasdesign der Firma ESSILOR sowohl für die Generation X massgeschneidert, aber auch für alle anderen Gleitsichtglasträger der früheren Generationen Y und Babyboomer, die mit dem neuen Nahsehverhalten konfrontiert sind, von Vorteil.

Was ist das Nahsehverhalten?

Abhängig von unserer Körperstatue, der Korrektur, welche wir benötigen um gut zu sehen und nicht zuletzt auf Grund unserer Gewohnheit, ist jeder Mensch in seinem Nahsehverhalten individuell. Entscheidender Faktor ist nicht nur das Führungsauge, also das Auge, welches beim Blick in die Ferne „den Ton angibt“, sondern auch die Art und Weise, in welchem Blickwinkel man auf das zu Lesende schaut und wie weit man dies von sich weg hält. So individuell wie die Sehgewohnheiten jedes einzelnen, sind auch die Brillengläser für jeden Träger optimiert.

In einer immer digitaleren Welt sind diese „Gepflogenheiten“ ein immer entscheidenderer Faktor für die Verträglichkeit und den Erfolg von Gleitsichtgläsern. War das Sehen in der Nähe bis vor einigen Jahren noch eher statisch auf den Bildschirm und die Dokumente, welche man vor sich liegen hatte, orientiert, beherrschen heut zu Tage Tablet, Monitor und Smartphone, nicht selten sogar alle mehr oder weniger gleichzeitig, den Alltag.

Ausgelegt auf die jeweiligen Gepflogenheiten und Ansprüche des Kunden gleicht kein Glas dem anderen, sondern ist speziell für jeden individuell optimiert.

Das Sehvolumen

Das dynamische Nahsehen bezeichnet Essilor neu als „Sehvolumen“. Vorstellbar als eine Art imaginäre „Raumblase“, in welcher der Gleitsichtglasträger Dinge vor sich fixieren kann, ohne gross die Kopf– und Körperhaltung ändern zu müssen.

Die Seh Revolution: Varilux Xseries

Für das neue Varilux X Series haben die Ingenieure von Essilor, basierend auf einer Analyse des Nahsehverhaltens, eine neues Messverfahren für die Ermittlung des Sehvolumens entwickelt. Auf Grund dieser Analyse bietet das neue Glaskonzept von ESSILOR für rasch wechselnde Nahsehabstände fliessende Sehübergänge und ein deutlich dynamischeres individuelles Sehen bei unterschiedlichen Alltagsaufgaben. Unnatürliche Kopfbewegungen werden minimiert, was ein spontan scharfes Sehen ohne mühsame Suche des Durchblickspunktes ermöglicht. Wie mit einem Massanzug vergleichbar, in den man „inneschlüpft“, setzt man die Brille mit Gläsern aus der Xseries auf und fühlt sich wohl.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich beraten.